Wie man ohne Energie mit Energie arbeitet

 2018-10-19 17:41:01


Energie ist etwas, das jeder braucht, vielleicht ist es sogar etwas, ohne das niemand leben kann. Ihr werdet euch vielleicht wundern, um welche Art der Energie es sich hier in meinem Artikel handeln könnte, Energie, die der Körper zum Überlegen braucht und die man durch Nahrung oder Wasser bekommt. Ich möchte euren Blick aber auf mein Büro lenken, das in so einer abgelegenen Gegend liegt, wo es keine Stromversorgung gibt, trotzdem muss man auf dem Computer arbeiten, Telefone aufladen um kommunizieren zu können, Wi-Fi für das Internet an den Strom anschließen – all das ist praktisch unmöglich ohne Strom. Ich denke, das ist der Moment, in dem das Schicksal verzweifelt an deine Tür klopft.

Napoleon XVI sagte einmal, dass er „lieber von einem Löwen als von einer Million Ratten regiert würde“, aber hier an meinem Arbeitsplatz ist der Löwe, der an meinem Rücken kratzt, wohl die Stromversorgung, aber ich denke nicht, dass ich gerade versorgt werde. In solch einer Umgebung müssen wir uns mit den kleinen Ratten, Solarenergie und die Generatoren, herumschlagen. Das wäre kein Problem, wenn sie ihren Anforderungen gemäß funktionieren würden, aber es ist so frustrierend, wenn es regnet – dann arbeitet die Solaranlage nicht und selbst wenn sie arbeitet, im Falle, dass es nicht geregnet haben sollte, macht ihre Energie ungefähr eine Stunde Büroarbeit möglich, obwohl man noch weitere acht Stunden zu erledigen hätte.

Die meiste Zeit greifen wir daher auf den Generator zurück; wie auch immer, es sieht für mich dann aus als wäre er eifersüchtig, weil er dann gerne versagt und der Monteur, der ihn reparieren kann, ungefähr zwei Stunden dafür braucht. Habt ihr euch jemals vorgestellt, wie es ist, wenn man vier Tage lang an einem Artikel arbeitet und wenn man dann endlich fertig ist, mit diesem strahlenden Lächeln auf dem Gesicht, sich selbst zu dieser tollen Arbeit gratulierend, knapp davor steht, das Dokument zu verschicken und dann gibt das Internet seinen Geist auf, du müsstest stundenlang fahren, um es reparieren zu lassen, du fährst stundenlang und es wird wieder funktionstüchtig gemacht und du kommst zurück, willst den Generator starten, aber der will nicht und man möchte den Mechaniker anrufen, aber der teilt dir mit, dass er unterwegs ist und frühestens in vier Tagen wieder zurück ist, und nach vier Tagen, in denen man nur seinen Bürosessel angewärmt hat, taucht der Mechaniker endlich auf und – rate mal – dein Computer hat einen Stromschaden und er funktioniert nicht mehr und du benötigst natürlich jemanden, der ihn repariert und das kann ungefähr eine Woche dauern...

 

In Uganda ist das mein Leben im Büro, jeden einzelnen Tag – kein funktionierendes Internet, kein funktionstüchtiger Computer, keine funktionierende Energieversorgung, keine Stabilität.