WeAreDevelopers

 2018-10-19 17:37:20


Zwischen 16. und 18. Mai 2018 hat das Woodstock der Entwickler ungefähr 8000 Digitalisierungs Enthusiasten aus der ganzen Welt empfangen. Ich war einer von diesen, der zum Austria Center in Wien gepilgert ist, mit dem ambitionierten Plan mehr als 250 Vortragenden zuzuhören, und sogar noch mehr Partnerbetriebe kennen zu lernen. Bewaffnet mit einer App, die eigens für diesen Kogress erstellt wurde, jeder möglichen Information und einigen Kommunikationskanälen, die in meiner Tasche lauerten. Die einfache App versorgte mich mit einem Programm, einer Funktion, um Keynote-Sprechern Fragen stellen zu können, einer Karte des Gebäudes und eine Übersicht der Stationen, die vielen Freiwilligen, die über das ganze Gebäude verteilt waren,  unterstützten die Gäste im reellen Leben.

Der Kongress wurde mit einer Ansprache von Steve Wozniak, dem Co-Founder von „apple“ eröffnet. Er sprach über sich, aktuelle Unternehmen und Technologien und seine Meinung dazu, dass blockchain die nächste große Ära der Informationstechnologie sein wird. Wie auch immer, da „The Woz“ ohnehin mehr Aufmerksamkeit bekommt, als er es sich manchmal wünscht, werde ich über einige andere Sprecher schreiben und meine persönlichen Favoriten herausheben.

Jonas Jacobi von IBM war interessant, weil er sich auf die Fragestellung fokusiert hat, was und wie Dinge zu ändern wären um zukünftige Innovationen in Unternehmen zu ermöglichen. Ein wichtiges Diagramm, das er unter anderem zeigte, bildete den gegenwärtigen Wandel des Energieeinkaufes durch IT Manager ab. Auf seinen Folien zeigte er vier verschiedene Grade von Energeieinkauf in drei verschiedenen wirtschaftlichen Regionen, wobei die Entscheidung Software zu kaufen, wichtiger ist, als alle anderen. Ein anderes interessantes Thema war IBMs kognitives Computersystem. Das Ziel ist es, eine holistische künstliche Intelligenz herzustellen, die die Fähigkeiten der rechten und linken Gehirnhälfte verbinden kann. Die Schlüsselaussage des Sprechers könnte des Zitat des früheren Vorsitzenden und CEO von Ford Motors, Alan Mulally, sein. „Wenn Sie Veränderung nicht mögen, dann mögen Sie Irrelevanz noch viel weniger.“

Martin Wezowski, der Chef-Designer von SAP Germany brachte eine inspirierende und hervorstechende Präsentations-Rede-Combination mit. Er gebrauchte viele features und unterstrich seine Gedanken sogar mit Musik, um die richtigen Emotionen zu erzeugen. Seine Erfahrung mit unterschiedlichen Wissenschaftlern und ihrer aktuellen Forschung an Technologien war beeindruckend. Es ist jedoch nicht möglich, seine 45 Minuten Ansprache in ein paar Worten zusammenzufassen. Ich persönlich habe mir von seinem Vortrag mitgenommen, dass Business und Individuen müssen die Kraft der Vorstellung möglich machen sowie die Kühnheit, neue verrückte Dinge auszuprobieren.

Prof. Dr. Jan Mendling von der Wirtschaftsuniversität Wien präsentierte ein sehr interessantes Thema „Wie man Geschäftsprozesse in der Blockchain durchführt“. Da Blockchain das Thema des nächsten Jahrhunderts zu sein scheint, war es für mich sehr wichtig, die Ergebnisse seiner Forschungen zu kennen. Er erklärte anhand unterschiedlicher Beispiel, wie etwa des Smart Contracts, verschiedene Methoden, wie man Prozesse aufzeichnen kann und was man beachten sollte.

Tereza Iofciu from mytaxi präsentierte Eindrücke hinter Data Science und ihre Nachfrage Vorhersage. Ich fand das Thema sehr interessant, da es eine Anwendung zeigte, wie AI und Data Science ein Geschäftsmodell verbessern können. Sie hob die Wichtigkeit, die richtigen Daten zu verwenden um Ressourcen bestmöglich zu nutzen, hervor. Es war eine gute Erfahrung, Tereza zuzuhören, da ihre Präsentation themenspezifisch und sehr natürlich war.

Mein persönlicher Favorit unter den etablierten Experten war ein junger Mann namens Eric Steinberger, der seine persönlichen Forschungsergebnisse zum nächsten Level des Deep Learning, nämlich Artificial General Intelligence, präsentierte. Basierend auf der Erforschung der Arbeit der menschlichen Synapsen, AI wird noch intelligenter als zuvor, wenn es AGI wird. Ich war beeindruckt von den Möglichkeiten, die von dieser Technologie, die Quantencomputing benötigt, um sich der großen Menge der Datenverarbeitung zu stellen, eröffnet werden. Dieser 19 Jahre alte Forscher macht mich glücklich, auch weil er in Wien studiert. Es ist die Aufgabe der Österreichischen/Europäischen Gesellschaften es diesem jungen Mann zu ermöglichen, seine Leidenschaft in die Entwicklung der Zukunft in seiner wissenschaftlichen Umgebung zu stecken.

 

Meine persönlichen take-aways von drei Tagen Woodstock der Entwickler waren:

  • Europa braucht dringend gutes Personal, um die Herausforderungen und Anforderungen der Zukunft zu meistern, um neue Innovationen zu ermöglichen und die menschliche Lebensqualität zu steigern. Manchmal hatte ich das Gefühl, die gesamte Organisation ist eine große Show der top zukunftsorientierten Unternehmen der Welt um zu rekrutieren.
  • Empathie ist der neue Schlüsselrohstoff, den ein Unternehmen von seinen Angestellten der Zukunft einfordern wird! Mit dem Kennenlernen der aktuellen Technologien, Forschungsergebnisse und Möglichkeiten, bin ich der selben Meinung wie viele Experten und Forscher, dass IT jegliche Art der menschlichen Arbeit übernehmen kann, die möglich ist, außer der Fähigkeit der Empathie, etwas das den Menschen ausmacht.
  • Meine Studien sind am neuesten Stand der Technik! Obwohl es sehr aufregend und interessant war, so vielen Experten zuzuhören, die Forschungsergebnisse der Unternehmen bezüglich new economy und der Arbeitswelt waren nicht neu für mich. Dank meiner Universität erlangte ich dieses Wissen bereits währen meines Studiums des Digital Business Innovation and Transformation.